NOISMA
LYRIK UND WORTART IM KULT-BAU

Die St.Galler Literaturzeitschrift NOISMA erschien 1979 erstmals und bildete 25 Jahre lang, unter sich verändernden Redaktionen, ein ostschweizerisches Forum für Schreibende und interessierte Leser. Mit einer «Momentaufnahme Lyrik und Prosa Ostschweiz/FL» verabschiedeten sich die letzten Herausgeber im März 2004. Auf vierzig erschienene Nummern kann man zurückblicken. Florian Vetsch als Nachfolger von Yvo Ledergerber, Daniel Fuchs (einst Mitgründer der Zeitschrift) und Clemens Umbricht (langjähriger NOISMA-Mitherausgeber) führten das Projekt weiter, wenngleich unter veränderten Vorzeichen. Seit 2019 gestalten Florian Vetsch und Gallus Frei-Tomic das Kultbau-Programm.Im Zentrums stehen literarische Lesungen und das Gespräch mit Autorinnen und Autoren und dem Publikum.

-> zur Veranstaltungsübersicht

> mehr über Noisma: „Literaturengagement im Wandel“, Artikel im St. Galler Tagblatt

Follow us!
480px-Facebook_icon_2013.svg

Für Unterstützung danken wir der Stadt
St. Gallen und der Arnold Billwiller Stiftung

Logo2 Stadt St. Gallen

 

 

Florian Vetsch

Gallus Frei-Tomic