KULT-BAU
DIE IDEE

Der Kult-Bau im Herzen der Stadt St.Gallen dient dem Austausch: von Ideen, von Informationen, von Emotionen. Mit den Möglichkeiten dieses Hauses will das Klavierduo Ute Gareis und Klaus-Georg Pohl die Idee des bürgerlichen Salons als Stätte der kulturellen Begegnung wiederaufnehmen:
Kammermusik, Kurse und Diskussionsforen, Lesungen und Ausstellungen, Video- u. Filmvorführungen finden hier ihr Publikum.
Im Kult-Bau hat das Profit-Denken Urlaub: willkommen ist das Unangepasste, Abseitige, das Elitäre, das kurios Extravagante mit der Absicht, der Vermassung und Verflachung ein ästhetisches Gegengewicht entgegenzusetzen.

Der Saal im Kult-Bau kann bis zu 100 Personen aufnehmen, er ist somit für die Kammermusik im eigentlichen Sinne prädestiniert. Mit den beiden Fazioli-Flügeln stehen Instrumente zur Verfügung, die auch hohen pianistischen Ansprüchen genügen.
Eine Leinwand ermöglicht die Vorführung von Filmen und Videos, die ungezwungenen Sitzgelegenheiten schaffen eine entspannte Atmosphäre.

saal3saal1
saal2